Stephan Loge.

Unser Landratskandidat für Dahme-Spreewald.

LANDRATSWAHL

Am 11. Oktober wird erstmals im Landkreis Dahme-Spreewald der Landrat von den Bürgerinnen und Bürgern direkt gewählt. Hier möchten wir Ihnen gern einen Überblick zum Wahlverfahren geben:

Wahlverfahren

Gewählt wird nach den Vorschriften des Brandenburgischen Kommunalwahlgesetzes. Demnach ist gewählt, wer mehr als die Hälfte der abgegeben gültigen Stimmen erhalten hat, sofern diese Mehrheit mindestens 15 % der wahlberechtigten Personen (Quorum) umfasst. Jeder Wähler hat 1 Stimme.

Die Gültigkeit der Wahl hängt also stark von der Wahlbeteiligung ab, daher bitten wir Sie: Nutzen Sie Ihr Wahlrecht!

Erhält kein Bewerber die entsprechende Mehrheit findet am 8.11. eine Stichwahl statt.

Erhält auch nach der Stichwahl kein Bewerber die notwendige Zustimmung von 15 % der Wahlberechtigten fällt das Wahlrecht an den Kreistag.

Nutzen Sie die Briefwahl!

Wenn Sie noch nicht wissen, ob Sie es am 11. Oktober ins Wahllokal schaffen, können Sie schon vorher ganz einfach Ihre Stimme abgeben: Ihre Gemeindverwaltung sendet Ihnen eine Wahlbenachrichtigung zu. Fordern Sie darauf die Briewahlunterlagen an. Diese werden Ihnen per Post nach Hause geschickt. Jetzt können Sie ganz bequem und in aller Ruhe Ihr Kreuz machen. Den fertigen Wahlumschlag stecken Sie einfach in den nächsten Briefkasten. Das war’s.

16-jährige dürfen wählen!

Bei der Landratswahl am 11. Oktober dürfen alle Brandenburgerinnen und Brandenburger wählen, die mindestens 16 Jahre alt sind. Damit ist sichergestellt, dass auch die Interessen der Jugendlichen stärker berücksichtigt werden.